Ingenieur-Büro

Die optimierte Integration von Technik im Gebäuden erfordert den Einsatz von Fachwissen, Erfahrung und Kreativität.

Planung

Technische Gebäudeausrüstung im Hochbau, Ingenieurbau und Industriebau:

  • Neubau und Sanierungen
  • Ingenieurtechnische Überwachung

Bauleitung

Objektüberwachung von Leistungen der Technischen Gebäudeausrüstung entsprechend HOAI insbesondere der Gewerke:

  • Heizung
  • Sanitär, technische Gase, Entwässerungskanalarbeiten
  • Lüftungs‐, Klima‐ und Kältetechnik
  • MSR‐Technik

Engergiepass

Energieausweis

Nur wer seine Immobilie verkaufen oder vermieten will, braucht einen Energieausweis.
Für Neubauten und grundlegend sanierte Immobilien ist die Berechnung ohnehin Bestandteil der vorgeschriebenen Wärmebedarfsberechnung, einen extra Energieausweis braucht der Eigentümer nicht. Natürlich ist es sinnvoll , den Energiehunger seines Hauses zu kennen und sich Maßnahmen zur Einsparung zu überlegen.
Wer die Chance nutzt und seinen Energiefresser auf Vordermann bringt, sichert sich in Zeiten hoher Energiepreise nicht nur die Aufmerksamkeit von Mietern oder Käufern, sondern auch die Zukunftssicherheit seines Vermögens.

Rohrbruchortung

Rohrbruchortung
Schadensquelle und Austritt liegen oft weit auseinander.  Wir arbeiten daher zur Ortung mit modernster Technik wie: 
  • Thermographie 
  • Elektroakustik 
  • Feuchtemessungen 

Lecksuche... 
Das Bild unten zeigt einen typischen Verlauf eines Leitungsschadens der Heizung. Es zeigt den Fluss des Wasers auf der Rohbetondecke bis hin zum Kamin.Erst hier wird der Schaden sichtbar. Die Ortung des Schadens wird hier ohne Messtechniker zum Glücksspiel. Der Ärger Ihrer Kunden steigt mit jeder falsch geöffneten Schadenstelle. 

Nur SIE als SHK-Fachbetrieb mit unterstützung durch unsere Messtechniker können für eine rasche und saubere Reparatur sorgen. 

Von Versicherungen empfohlen.

Thermografie

ThermaCam

Zerstörungsfreie Leckortung 
Die Thermografie mittels der Wärmebildkamera ist das wichtigste Verfahren bei der Leckortung an wasserführenden Leitungen. 
Ein wichtiges Spektrum dieser Technik ist das schnelle Erkennen von Leitungsverläufen und Rohrbrüchen im Wand- und Bodenbereich. 


Elektroakustische Ortung 
Bei jeder Undichtigkeit im Rohrleitungssystem kommt es zwangsläufig zu Austrittsgeräuschen des Wassers. Hochempfindliche Mikrofone führen uns zur lautesten Stelle - der Ort des Wasseraustritts. 
Bei „abgestellten“ Leitungsteilen bietet sich diese Technik an. Das Leitungsnetz wird mit Luftfluss anstelle von Wasser überprüft.

Feuchteschäden

Fesuchteschäden
  • Bewertung von Feuchtschäden.
  • Gutachten zur Klärung der Ursachen für eine Feuchtigkeitseinwirkung.

Mögliche Ursachen:

  • Bauphysische Einflußfaktoren
  • Feuchteschäden infolge von Innenkondensation
  • Wärmebrücken
  • Lüftungstechnisch bedingt
  • Langzeitmessung mit Datenlogger
  • Undichte Anschlüsse
  • Wasserschäden aller Art
  • Ungeeignete Abdichtung zum erdberührendem Bereich
  • Fehlerhafte Dampfsperren im Dachbereich
  • Feststellung des Durchfeuchtungsgrades
  • Kälteerzeugung
  • Instandsetzungskonzept
  • Mietrechtliche Aspekte

Bautrocknung

Bautrocknung

Wasserschadensanierung 
Ist Wasser in Boden und Decke eingedrungen, hilft auch die klassische Methode „Heizen-Lüften“ nicht mehr. Nur mit der Durchflutung der nassen Dämmung mit vorgetrockneter Luft kann die Feuchtigkeit entzogen werden. 
Wir installieren gemeinsam mit Ihnen unsere Trocknungsanlage, bestehend aus Verdichter, Filter, Schläuchen, Düsen und Trocknern. Üblicherweise wird die Dämmschichttrocknung durch Kernbohrungen ausgeführt. Vielfach bieten sich andere Verfahren mit Erhaltung der Bodenbeläge an (Grafiken). Zum Beispiel bei Rohrbrüchen im Wandbereich oder bei Löschwasserschäden.

Blower Door

Blower Door Ingenieur Thomas Kampowski

Die BLOWER DOOR Messung gibt Auskunft über Luftdichtheit von Gebäuden.

Die Energieeinsparverordnung ( EnEV ) fordert die Luftdichtheit. Gemessen wird die Leckrate bei 50 Pa Druckdifferenz. Liegt das Ergebnis innerhalb der vorgegeben Tolleranzen gilt der „Test“ als bestanden. Ist die Leckrate zu groß wird mittels Thermografiesystem oder Nebel nach Undichtigkeiten gesucht.

Wir arbeiten mit dem Messgeräten der Fa. Wöhler, hierbei wird ein Ventilator,mit angeformten Segeltuch, in einen Fensterrahmen gesetzt. Der Computer mist die Druckunterschiede (innen - außen) und den Volumenstrom.

Die Ergebnisse können bereits vor Ort ausgewertet werden.

Prüfung nach Trinwkasserverordnung

Trinkwasserverordnung

Seit 2012 wurde vom Bundesrat die „2. Verordnung  zur Änderung der Trinkwasser - VO“ beschlossen. Diese beeinhaltet u. a. die Untersuchung des Trinkwassers auf Legionellen.